Aus zahlreichen Funden weiß man, welche große Kunstfertigkeit die Glasperlenmacher der Kelten besaßen.
Zur Herstellung von Glasperlen ist keine komplizierte Einrichtung nötig.
Eine kleine Feuerstelle in einer Schale oder einer Bodenvertiefung, mit einem Blasebalg, reicht aus.
Die Kohle muss, für die benötigte Temperatur, ausreichend durchglühen.
Die erhitzte Glasmasse wird auf einen Metallstab aufgetragen, vorsichtig abkühlen lassen und am Ende abgezogen.